IG SmZ

Technik, Geschichte und Geschichten  
Startseite  © seit 2009 ig-smz.de, optimiert für Firefox

FAQ: häufig gestellte Fragen

und die hoffentlich richtigen Antworten, unsortiert , nach bestem Wissen und Gewissen.
JD600077_cr JD600078_cr Dieser Kühlerverschlussdeckel, wie Behr 40, wurde bei der T-Serie verbaut. Unsere Recherchen haben ergeben,  dass bei John Deere keine Altbestände mehr auf Lager liegen. Auch beim Fachhandel ist der Verschluss nicht mehr zu bekommen.
Bei Bedarf bliebe also eigentlich nur übrig den V-Deckel zu tauschen und dazu ein neues Kühlerdeckelunterteil zu verlöten.
Hilfe gibt es u.a. bei http://www.kuehler-willems.eu/

n_a Ein wichtiges Designstück vom Mannheimer T100 bis zum 5020 aus Waterloo ist der Furchenpeiler, oder hood ornament.
Zur Zeit, Stand 04.2012, liegen in Bruchsal noch 6 und in Amerika 58 Stück in den Regalen - zu beziehen über der JD-Händler eures Vertrauens oder bei Steiner (siehe unten).
fupeist  
Hassia+157 Ähnlich verhält es sich mit den hier gezeigten Einbau-Scheinwerfern der T-Serie, die damals von HASSIA geliefert wurden und nicht mehr erhältlich sind. Teilweise wurden bei Restaurationen markenfremde Scheinwerfer verwendet.
Tipp: die verspiegelten Flächen niemals mit einem Lappen oder ähnlichem versuchen zu rinigen. Die aufgedampfte Schicht, meist basierend auf Quecksilber, wird auf jeden Fall beschädigt.
Es besteht aber die Möglichkeit, die Reflektionsschicht neu aufdampfen zu lassen. Ob eine Verchromung der Flächen zum gleichen Resultat führt, können wir noch nicht sagen.

Motorbauartbezeichnung Nutzercodierung  In Listen und / oder auf Schilder oder weiss der Geier sonst noch wo alles, finden sich oftmals ominöse Zahlen und Buchstaben. Hierbei kann es sich um die Motorbauartbezeichnung (links aussen) oder die Nutzercodierung (rechts daneben) handeln, aus der man zum Beispiel das Lieferwerk erkennen kann.
Wer einen amerikanischen Traktor sein Eigen nennt, hat bei Steiner die Chance, benötigte Teile zu finden. Hier bekommt man so ziemlich alles, von der Kurbelwelle bis zum Aufkleber. Neben Teilen für die letterseries findet sich auch so einiges für die numberseries aus Amerika und dann ab der 20er-Serie, dem Welttraktor.
Will heissen, es gibt nichts für die deutsche T- und 10er-Serie.


Welcher Farbton von welchem Hersteller lässt den Johnny im richtigen Glanz erstrahlen?! Hier zwei Hinweise auf die Decklacke von John Deere und die Auskunft, die wir aus dem Mannheimer Werksarchiv erhalten haben.
510_M-haube Bei der T-Serie ist das Schutzgitter des Kühlergrills, kurz der Kühlerschutz, mit einem Haken gesichert (siehe rechts). Bei der 10er-Serie hingegen ist das Frontpanel mit einer Feder gesichert und muss angehoben werden (siehe links). TVKoff

tires Manchmal hat man ja das Glück und kommt preisgünstig an neue  oder gebrauchte Reifen. Aber Achtung bei Änderung der Reifengröße: wenn die neue Reifengröße nicht im Fahrzeugbrief vermerkt ist, kann es bei der Hauptuntersuchung zu Problemen kommen.
Darum ist es ratsam sich vorher zu informieren, ob die neue Reifengröße seitens des Herstellers für den Traktor überhaupt vorgesehen und somit zugelassen ist.
Und da Prüfer auch nur Menschen sind, ist deren Vorgehensweise überall etwas anders. Soll heissen, dass auch die Beibringung einer Kopie eines KFZ-Scheines, in dem die benötigte Reifengröße eingetragen ist, nicht unbedingt anerkannt wird.
Also bleibt nur eins, der Gang zum John Deere Händlers des Vertrauens. Dieser setzt sich dann mit Mannheim in Verbindung und besorgt eine Unbedenklichkeitsbescheinigung.
Die Kosten der Bescheinigung liegen bei etwa 100 Euro, Stand Frühjahr 2012. Genauere Angaben zu den werkseitig festgelegten Kosten gibt es bei eurem Händler.

John Deere Schmierstoff-ABCToralf Weber hat sich zu den Betriebs- und Schmierstoffen kundig gemacht und folgendes rausgefunden:
Was die Motoren angeht, sollte damals ein HD-Öl (heavy-duty) mit API-Klassifikition DM oder DS benutzt werden, in, je nach Jahreszeit, verschiedenen Viskositäten. Da die Entwicklung weitergegangen ist und wir in unseren Johnnies alle Wechselfilter fahren, sollte das momentan vom JD-Händler angebotene 15W40 Torq-Gard Supreme die erste Wahl sein. Es können aber auch gute Öle vom freien Markt eingesetzt werden, solange man auf dem Gebinde wenigstens eine der folgenden Spezifikationen findet: ACEA E3; E5 oder E7 und/oder API CD;CE;CF.....CI-4Plus.
Das war einfach.
Nun die T- und 10er-Serie mit getrennten Hydraulik und Getriebeölvorrat. Das Getriebe wird von einer Zahnradpumpe geschmiert und hat lediglich ein Saugsieb im Sumpf als Filterelement. 
www.oldieoel.de/
Aufgrund des Alters der Maschinen ist zu beachten, dass damals unlegiertes Getriebeöl SAE80, SAE90 verwendet wurde, um so Abrieb und Schmutz absinken zu lassen und beim alle 1500h zu erfolgenden Ölwechsel zu entfernen. Wenn man hier alles richtig machen will kann man nur losziehen und sich wieder unlegiertes Sae 80/90 Getriebeöl besorgen. Als Alternative bliebe eine Großreinigung nach dem Ablassen, damit auch wirklich alles raus ist, was sich später auflösen könnte und dann kann man auch John Deere Extreme Gard 85W140 benutzen oder ein ähnliches GL5 Getriebeöl. Fakt ist aber, dass kein Filter verbaut ist und die im folgenden gelösten und transportierten Schwebstoffen somit ewig in Bewegung bleiben.
Zum Hydraulikteil der T- und 10er-Serie ist zu sagen, dass dort wiederum unlegiertes Motorenöl mit einer Viskosität von SAE20 bzw SAE20W20 eingesetzt werden sollte.

Hier ist die Maßgabe des unlegierten Öl's nicht ganz so dramatisch, denn die Hydraulikanlage besitzt einen Siebsternfilter. Und wenn ich mir jetzt das JD HY-Gardöl her nehme, erfüllt es die Anforderungen für Hydraulikanlagen mit Motorölvorschrift SAE 10W; 15W; 20W20 und ist somit auch für die Hydraulik der T und 10er geeignet.
Die Ami's und die Manheimer ab der 20er-Serie brauchten das damalige JD Spezialöl 303 was durch konsequente Weiterentwicklung im heutigen John Deere Hy-Gard gipfelt. Somit ist JD HY-Gard das ideale Getriebe/Hydrauliköl für die Schlepper bei denen auch die Bremsen in diesem Öl laufen. 

Y!G-HaendlerlisteEinstellwerteLinks einige wichtige Werkstatt-Werte, wie Drehmomente der Zylinderköpfe, Ventileinstellung, ESP-Einspritzdruck u.s.w.
Wenn ihr weitere Fragen habt, meldet euch bitte per Email. Wir freuen uns auf eure Mithilfe bei der Vervollständigung der Liste.
JD VertriebspartnerWenn ihr auf  den kleinen Hirsch links klickt, könnt ihr den zuständigen Vertriebspartner in eurer Nähe finden und beim Klick auf das nächste Bild rechts findet ihr eine kleine Übersicht  freierTeilehändler